Mittwoch, 2. März 2016

Konfrontationstherapie: Ran ans Muster!

Schon lange bewundere ich bei vielen Bloggerinnen die bunten Muster ihrer selbstgenähten Kleigungsstücke. Ich selbst traue mich da nicht so heran. Ich fürchte, auszusehen wie ein Pfingstochse, oder dass die Muster auftragen.
Im Januar habe ich einen Spanischkurs gemacht, und eine der anderen Teilnehmerinnen hatte ein wunderbar gemustertes Shirt an, das bunt, aber nicht aufdringlich war. So etwas wollte ich auch haben! Man soll sich seinen Ängsten schließlich stellen, gell?
Wie es der Zufall wollte ,hatte ich beim örtlichen Stoffdealer zu tun, und es sprang mich dieser knallige Baumwolljersey an:

Ich sehe hier bunte Blumen mit Blättern in türkis und kiwigrün. Sehr retro - aber sooo schön!
Dazu passend kiwigrüner Viskosejersey für Ärmel und Halsausschnitt - fertig war mein Einkauf.

 Genäht habe ich meinen Lieblingsschnitt Nr 1 aus Ottobre 5/13, diesmal mit langen Ärmeln.

Bei dem Shirt, das ich letzte Woche gezeigt habe, habe ich mit offenen Kanten und Rollbündchen experimentiert - das habe ich hier wieder getan . Der Halsausschnit, den das Schnittmuster vorsieht, ist mir bei den aktuellen Temperaturen zu halsfern, das habe ich durch das Rollbündchen etwas abgemildert.
Den Beleg habe ich mit einem Zierstich abgesteppt - leider kommt es auf dem Foto nicht so gut heraus, es ist die Herzlinie, wie man sie von den Anzeigen medizinischer Geräte kennt. Ein Lebenszeichen, positiv und passend zum bunten Muster und zum beginnenden Frühling, wie ich finde, denn jetzt beginnt das Leben draußen wieder, und nach dem dunklen kalten Winter zieht die Farbe wieder ein.

Die Ärmel habe ich mit breiten Bündchen versehen und auch wieder mit dem Zierstich abgesteppt.

Die Tragefotos sind am vergangenen Samstag entstanden, der sich hier im Norden von seiner guten Seite gezeigt hat - Sonne satt, leider noch sehr kühl. Aber die Fotosession im Shirt ließ sich schon ganz gut aushalten.
Bei diesem Foto musste ich aufpassen, ,dass der vorwitzige Apfelzweig mir nicht ins Auge piekst.
Unten links hat sich wieder die Katze ins Bild geschummelt :)
 

Ich bin total zufrieden mit diesem Shirt. Vor allem über die knalligen Farben. Die machen richtig gute Laune! Jetzt muss es nur noch etwas wärmer werden, damit das Shirt im "Echtbetrieb" ausgeführt werden kann. Vor Ostern wird es aber sicherlich so weit sein.

Mit diesen frühlingshaften Fotos verabschiede ich mich zum heutigen MMM. Monika zeigt ein Ganzjahres-Hemdblusenkleid. Und ihr - habt ihr auch schon für den Frühling genäht?

Stoff: 0.8 m bunt gemusterter Baumwoll-Viskose-Jersey; 0.6 m Viskosejersey in kiwi
Schnitt: Modell 1 "Autumn Mood" aus Ottobre 05/2013
Veränderungen: Schulterbreite im Rückenteil etwas weggenommen, lange Ärmel mit Manschetten, Rollbündchen am Ausschnitt. Etwas kürzer und mit geradem statt gerundetem Saum.
Zufrieden? - Und wie! Und Muster sind nicht grundsätzlich böse, habe ich gelernt. Gleich habe ich ein weiteres Musterstöffchen gebunkert, hierbei kann ich auch wieder mit kiwi kombinieren.
Reste? - Noch nicht verarbeitet. Der bunte Jersey ist einfach zu schön! (Ja, ich weiß - Verstoß gegen den Vorsatz für 2016, aber mir fehlt noch die zündende Idee für die Verwertung)

Mein Katastrophen-Ringelshirt mit Knopfleiste habe ich dank eurer lieben Kommentare hoffentlich retten können - das werde ich euch vielleicht  kommende Woche zeigen.






Kommentare:

  1. Den Stoff hätt ich auch genommen, so richtig schön bunt. Die grünen Ärmel machen sich sehr gut dazu.
    Lg Iris

    AntwortenLöschen
  2. Sehr chic! Keine Angst vor Farben! Steht dir super!
    (Hast du meine Mails bekommen?)
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  3. Klasse Idee mit der Herzlinie. Der Ausschnitt gefällt mir auch sehr gut. Und Du hast auch die für Dich perfekte Länge eines Shirts erkannt. Sehr gut.
    Viel Freude damit.
    LG Mandy

    AntwortenLöschen